Zitronensaft und Abflussreiniger

Auf den Alltagsbezug wird im Chemie-Unterricht am Simon-Marius-Gymnasium großer Wert gelegt. Nur so kann in den Schülern die Erkenntnis reifen, dass sie nicht für die Schule, sondern für ihr zukünftiges Leben lernen. Nur so befähigt die vermittelte fachliche Bildung die Schüler dazu, sich zu aktuellen Fragestellungen, z.B. aus den Bereichen Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe unserer Nahrungsmittel oder Medikamente, kritisch eine eigene Meinung bilden zu können.

Dass dies nicht aus der Luft gegriffen ist, kann exemplarisch anhand einer Unterrichtseinheit der 9b im Schuljahr 2013/2014 des naturwissenschaftlich-technologischen Zweigs verdeutlicht werden. Laut Lehrplan ist hier das Thema „Protonenübergänge“ zu unterrichten. Ausgangspunkt für die Unterrichtseinheit war die experimentelle Untersuchung von Lebensmitteln auf das Vorhandensein von Kochsalz. Getestet wurden unter anderem Käse, Schinken, Kartoffelchips und Blaukraut. Da am Test auf die Chloridionen des Kochsalzes verdünnte Salpetersäure beteiligt ist, kam es zum für die Schüler überraschenden Farbwechsel des Blaukrautsafts von Blau nach Rot. Aus dieser „zufälligen“ Beobachtung ergab sich die Fragestellung für die Folgestunde: Ist dieser Farbwechsel ein Hinweis auf den sauren Charakter einer Lösung?

Bejaht wurde diese Frage experimentell anhand von weiteren „Laborsäuren“, aber auch durch den Einsatz von Zitronensaft und Essig. In diesen Haushaltschemikalien wurden im Anschluss die Stoffe identifiziert, welche die saure Eigenschaft der Lösung verursachen, der Feststoff Zitronensäure und die Flüssigkeit Essigsäure. Nach den Untersuchungen der chemischen Reaktionen saurer Lösungen (z.B. das Entkalken von Wasserkochern) wurde die Problematik des Sodbrennens, verursacht durch eine Überproduktion an Magensäure (Salzsäure), thematisiert. So konnte den Schülern über den experimentellen Einsatz von in Drogerien erhältlichen Medikamenten die Themen der Neutralisation und der alkalischen Lösungen nähergebracht werden.

Vertieft wurden diese Bereiche anhand der Untersuchung der Bestandteile und der Wirkungsweise von „Rohrfrei“. Die experimentelle Hausaufgabe, mithilfe selbst hergestellter Indikatorpapiere auf Blaukrautbasis zu Hause saure und alkalische Lösungen (z.B. im Bereich von Reinigungsmitteln oder Getränken) aufzufinden, rundete diese Unterrichtseinheit ab.

zitronensaft_01
zitronensaft_02
zitronensaft_03
zitronensaft_04
zitronensaft_05
zitronensaft_06
zitronensaft_07
1/7 
start stop bwd fwd