"Auf der Suche nach …"

… der Weltformel führte Dipl. Ing. Werner Rudolf bei seinem diesjährigen physikalischen Vortrag in der Woche vor Weihnachten alle Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe sowie interessierte aktuelle und ehemalige Lehrkräfte in der Aula des Simon-Marius-Gymnasiums. Gesucht wurde nach dem, „was die Welt im Innersten zusammenhält“ - eine Frage, die Physiker schon lange und intensiv interessiert.

Der Vortragende entführte die Anwesenden in hochkomplexe Themengebiete sowohl aktuellster als auch historischer physikalischer Forschung. Hierbei hielt er aber durch einfach gestaltete und deutliche Veranschaulichungen an Hand konkreter Beispiele, die teilweise aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler gegriffen waren, ständig Kontakt zu seinem Publikum. Auch wenn durch die natürlicher Weise bei dieser Thematik immer wieder auftretende Häufung von Fachbegriffen sicher nicht alle jedem seiner Sätze folgen konnten, gelang es Herrn Rudolf innerhalb der knapp eineinhalb Stunden Vortragsdauer stets, allen zeitweise „Abgehängten“ einen Neueinstieg beim Zuhören zu ermöglichen. Somit hielten alle Anwesende bis zum Schluss die notwendige hohe Aufmerksamkeit und tauchten immer tiefer ein in die Welt der Physik, die sich auf der Suche nach der Erklärung der Welt um uns herum befindet. Allen wurde bewusst, dass sich sowohl im Mikrokosmos mit der dort vorherrschenden Quantenfeldtheorie als auch im Makrokosmos mit der allgemeinen Relativitätstheorie unfassbar viele Phänomene zu beobachten sind, welche in Fragen münden, die mit Hilfe der modernen Physik zumindest zum Teil bereits beantwortbar sind. Im Anschluss an seinen Vortrag stellte sich Herr Rudolf dann noch den interessierten Fragen des Publikums.

 

Als Schlussbotschaft gab er den Zuhörenden mit auf den Weg: Auch aus naturwissenschaftlicher Sicht gibt es in unserer Welt mehr als nur Materie und Kräfte, die zwischen Materiebausteinen wirken – und dieses „mehr“ spielt bei dem, was die Welt im Innersten zusammenhält, eine wesentliche Rolle.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei Werner Rudolf, der sich wie jedes Schuljahr die Zeit genommen hatte, uns in interessanter und anschaulicher Weise in die Welt der modernen Physik zu führen. Die Schülerinnen und Schüler spendeten Applaus und die ehemaligen Lehrkräfte bedankten sich für die Einladung und wünschten sich mehr solche wissenschaftliche Vortragsveranstaltungen in ihrer Nähe. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass am 7. März 2018 um 19.00 Uhr Herr Josef M. Gaßner in der Aula des Simon-Marius-Gymnasiums einen 90-minütigen Vortrag mit dem Titel „Schwarze Löcher und Gravitationswellen“ halten wird. Hierbei wird aktuellste Nobelpreisphysik in anschaulichster Weise für das Publikum greifbar gemacht. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Dr.-Ing. U. Kiesmüller