Schüler qualifizieren sich für die 2. Runde der Internationalen Junior Science Olympiade

Die Olympiade wurde im Dezember 2004 in Jakarta, Indonesien, ins Leben gerufen. Seitdem nahm auch immer eine deutsche Delegation am Wettbewerb teil. Der mehrstufige deutsche Auswahlwettbewerb zur IJSO ist eine der sechs ScienceOlympiaden am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) an der Universität Kiel.
Die Internationale Junior Science Olympiade ist Teil der Strategie zur Begabtenförderung des bayerischen Kultusministeriums und dient als Bundeswettbewerb explizit der Förderung junger naturwissenschaftlicher Talente! Die Jugendlichen steigen dabei über einfache Experimente, die Naturwissenschaft im Alltag erlebbar machen, in eine vertiefende Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen und Fragen ein.
Bereits zum zweiten Mal nehmen auch Schüler des Simon-Marius-Gymnasiums daran teil. Felix Held und Philipp Fischer (beide 9b) haben sich durch ihre hervorragenden Leistungen bei dem Landeswettbewerb „Experimente antworten“ direkt für die zweite Runde der Internationalen JuniorScienceOlympiade 2020 qualifiziert.
Cecilia Weigel (8b), Frederick Wudy (9b), Noah Menhorn (9b), Johann-Ludwig Strauß (9c) und Mark Rammler (9c) sind in der ersten Runde gegen 4000 Teilnehmer angetreten und haben sich aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen ebenfalls für die zweite Runde qualifizieren können.
Im März 2020 werden sich einer 45-minütigen Quizrunde, bestehend aus 24 Multiple Choice Aufgaben quer durch die Biologie, Chemie und Physik, stellen. Etwa jeder dritte erfolgreiche Teilnehmende aus der Quizrunde wird für die dritte Runde zugelassen. In dieser muss eine 90-minütige Klausur geschrieben werden, in welcher neben Multiple Choice Aufgaben auch Aufgaben mit offenen Aufgabenformaten aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik bewältigt werden müssen. Jeder etwas achte erfolgreiche Teilnehmende ist für das Bundesfinale zugelassen, welches an einer Universität oder anderen Forschungseinrichtung stattfindet. Neben einer theoretischen Klausur werden die Schüler in Dreierteams von geschulten Betreuern auf eine Laborklausur vorbereitet. Die Klausurformate sind dem internationalen Wettbewerb angepasst.
Wir gratulieren den Teilnehmenden für die Qualifikation zur 2. Runde und wünschen viel Erfolg für die bevorstehende Klausur!

Claudia Ebert

Zurück