Ausbildungsrichtungen:

Das Simon-Marius-Gymnasium bietet folgende Ausbildungsrichtungen:

  • Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium
  • Sprachliches Gymnasium
  • Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Schulträger:

Lage:

Das Simon-Marius-Gymnasium liegt am Rande der Innenstadt von Gunzenhausen, einer mittelfränkischen Stadt mit etwa 16.500 Einwohnern. Schüler, Eltern und Lehrer schätzen die attraktive Lage im Neuen Fränkischen Seenland sowie die angenehme Arbeitsumgebung. Die Schule mittlerer Größe (ca. 800 Schülerinnen und Schüler) ist eines von drei Gymnasien im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen mit einem mathematisch-technologischen, einem sprachlichen und einem wirtschaftwissenschaftlichen Zweig.

Schulklima:

Innerhalb der Schule herrscht zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrern, Eltern und Schulleitung ein entspanntes, konstruktives Klima. Dafür sorgen auch die Arbeitsgruppe der Tutoren sowie der engagierte Elternbeirat.

Ambiente:

Nach einer Generalsanierung der Gebäude in den Jahren 1999 bis 2006 bietet die Schule jetzt ein modernes, sehr gut ausgestattes Arbeitsambiente auf hohem technischem und pädagogisch-didaktischem Niveau.

Sprachen:

Alle Schüler lernen in der fünften Jahrgangsstufe als erste Fremdsprache Englisch; im nächsten Jahr haben sie die Wahl zwischen Latein (sprachlicher Zweig) und Französisch (mathematisch-technologischer Zweig) als zweite Fremdsprache.

Im neusprachlichen Gymnasium kann dann ab der 8. Jahrgangsstufe zwischen Spanisch und Französisch (für die Lateiner) gewählt werden.

Zweigwahl:

In der achten Jahrgangsstufe stehen Französisch und Spanisch als dritte Fremdsprache (neusprachlicher Zweig), Chemie (mathematisch-technologischer Zweig) bzw. der wirtschaftswissenschaftliche Zweig zur Wahl.

Fächerangebot:

Neben dem Pflichtunterricht besteht ein breit gefächertes Angebot in Musik, Sport, Medien, Theatergruppe, Sprachen und Politik und Zeitgeschichte.

Wettbewerbe:

In bundes- und landesweiten Wettbewerben sowie in verschiedenen Leistungstests hat das SMG seine überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit nachgewiesen.

Anfahrt:

über Google Maps: